Buchkategorie ‘Kinderbücher’

In dieser Rubrik stelle ich Bücher vor, die für Kinder zwischen 10 und 12 Jahren geeignet sind.

Buchempfehlung: Gregs Tagebuch (von Jeff Kinney)

Als Greg von seiner Mutter ein Tagebuch geschenkt bekommen hat, ist er zunächst entsetzt: das ist doch für Mädchen! Doch dann beginnt er darin zu schreiben und zu zeichnen. Schnell findet er gefallen daran, über Neuigkeiten von seinen Eltern, seinen lästigen Brüdern und seinem trotteligen Freund Rupert zu berichten.

Gregs Tagebuch ist ein Buch der anderen Art, das sowohl Kinder als auch Erwachsene begeistert. Um ein authentisches Tagebuch zu sein, ist es in Handschrift geschrieben und mit vielen witzigen Comics ausgeschmückt, sodass es gerade auch nicht-lesebegeisterte Kinder motiviert und ihnen einen Zugang zur Literatur bereitet. Auch Erwachsene und Eltern werden dieses Buch gerne lesen, schmunzeln und einen guten Einblick in die Gedankenwelt von Zehnjährigen bekommen…

Buchempfehlung: Ich bin hier bloß der Hund (von Jutta Richter)

Anton, der ungarische Hütehund hat es in seiner neuen Familie eigentlich sehr gut. Gäbe es da nicht anstelle von Zackelschafen Katzen, Hundepfeifen und komische Einfälle des Herrchen, wie zum Beispiel das Beifuß gehen. Doch für Schweineohren beschließt Anton den ein oder anderen Hasen laufen zu lassen, auf das gräßliche Pfeifen zu hören und, weil es den Menschen gar so gut gefällt, auch mal bei Fuß zu gehen. Zum Glück gibt es da ja noch das liebe Frauchen, das ihn Naschen lässt und die Kleine, auf die er gut aufpassen muss.

Wie Hunde die Welt sehen? Anton berichtet…

“Ich bin hier bloß der Hund” von Jutta Richter ist eine amüsante Erzählung aus der Sicht eines Hundes. Jeder Hundeliebhaber ob klein oder groß wird das Buch lieben!

Buchempfehlung: Herr der Diebe (von Cornelia Funke)

“Du bist also wirklich der Herr der Diebe”, sagte der Fremde leise. “Nun gut, behalte die Maske auf, wenn du dein Gesicht nicht zeigen möchtest. Ich sehe auch so, dass du sehr jung bist.”

Da die Eltern von Prosper und seinem kleinen Bruder Bo gestorben sind, soll Bo, welcher noch klein und süß ist, bei seiner Tante aufwachsen, Prosper hingegen getrennt von seinem Bruder auf ein Internat gehen. Die zwei unzertrennlichen Brüder laufen deshalb von Zuhause weg und fliehen nach Venedig, die Stadt, von der ihre Mutter immer erzählt hatte.

Dort treffen sie auf eine Bande von Kindern, angeführt vom misteriösen Herrn der Diebe…

“Herr der Diebe” ist ein Roman, der für Kinder und Jugendliche von 10 bis mindestens 15 Jahren gleichermaßen geeignet ist. Da “Herr der Diebe” allerdings klapp 400 Seiten beinhaltet, ist es vorallem für lesebegeisterte Kinder und Jugendliche.