Buchempfehlung: Die Gauklerin von Kaltenberg (von Julia Freidank)

Kaltenberg, 1315. Die junge Anna, Tochter eines Schmieds ist die Geliebte des Burgherren Ulrich von Rohrbach. Obwohl ihre Liebe aufgrund des Standesunterschieds keine Chance hat, kann Anna sie nicht aufgeben. Eines Tages singt sie vor dem Burgherren ein Lied aus den “Carmina Burana” und wird beschuldigt ihn damit verhext zu haben. Ritter Raoul kann sie in letzter Minute vor dem Tod retten. Anna schließt sich einer Gauklergruppe an und nun heißt es für sie ihre Unschuld zu beweisen und dem Ursprung der “Carmina Burana” auf die Spur zu gehen. Ein Kampf um Freiheit, Glück und Liebe beginnt…

“Die Gauklerin von Kaltenberg” von Julia Freidank ist ein gelungener historischer Roman um die Burg Kaltenberg und den “Carmina Burana”. Die Suche bringt Anna von Kaltenberg bis nach Bozen und gewährt dem Leser tiefe Einblicke in das Mittelalter. Die Autorin schrieb eine Doktorarbeit über das frühe Mittelalter und bekam von einigen renomierten Historikern Unterstützung für ihren Roman, was eine wissenschaftliche Fundierung gewährleistet.

Hinterlasse einen Kommentar